Jens Keller darf bleiben, kommt Schalke jetzt zur Ruhe?


Momentan brauchst Du als Schalke echt Nerven. Da berichten die Medien  über Wochen, dass Jens Keller abgelöst wird und er ist quasi schon gar nicht mehr da. Und dann liest man heute wiederum, man plant auch in der Rückrunde mit Jens Keller. Man schaut sich für die kommende Saison wohl nach einer anderen Lösung um.

Blog_Vorlage02

Nur um mal eines festzuhalten, gegen Jens Keller als Person kann man glaub ich nichts negatives berichten. Er macht einen soliden Eindruck, er wirkt durchaus sympathisch im Fernsehen und die Profis scheinen auch gern mit ihm zu trainieren. Ich denke das habe ich auch in so manchen Berichten vorher schon mal geschrieben.

Wenn man sich nun aber mal die Fakten ansieht, hat sich Schalke unter Jens Keller nicht weiterentwickelt.  Im Prinzip stehen steht die Mannschaft genauso da wie im letzten Jahr. Die Pokalrunde ist verspielt und zu Platz vier ist es ein schwerer Weg. In der Liga wird nicht konstant genug gespielt. Jedes Spiel gleicht einer Wundertüte, sieht man in einem Spiel ein sehr gieriges und schnelles Aufspielen, so  musste man im nächsten schon wieder das ganze Gegenteil sehen.

Hält man diese Fakten entgegen den ausgeschriebenen Saisonzielen, kann von einer Entwicklung keine Rede sein und bis hierher muss man sagen, Ziel verfehlt. Man wollte oben mitspielen und wenigstens die dritte Kraft in der Liga sein!

Ein Trainerwechsel scheint hier sehr plausibel zu sein, zumindest auf den ersten Blick. Schaut man etwas genauer hin,  kommt man nicht an den Bedingungen vorbei unter denen die Mannschaft in dieser Saison bisher gespielt hat. Schalke hatte viele Verletzte zu verzeichnen.  Es ging sogar soweit, dass man Gerald Asamoah zurückholen musste in den Profikader. Jens Keller musste also sehr überlegen wie er seine Leute aufstellt, wobei eine große Auswahl nicht vorhanden war. Junge Spieler wie Max Meyer als bestes Beispiel  werden zum Stammspieler obwohl Keller den Nachwuchstalenten mehr Zeit geben wollte um sich an die Profibedingungen zu gewöhnen.

Nun hat man auf Schalke aber auch eine Vision. Man möchte was Großes erschaffen und sich kontinuierlich weiterentwickeln.  Man möchte oben dabei sein und das möglichst dauerhaft. Das wiederum passt dann jedoch nicht zur Kontinuität. Man kann sich nicht in einer Saison zur „Großmacht“ entwickeln, sowas braucht nun mal Zeit und Geduld. Und da sitzt meines Erachtens der Hase im Pfeffer wie man so schön sagt.

Die Fans wollen Erfolge sehen, was ich sehr gut verstehen kann. Wenn der Verein zu Beginn als Saisonziel, dritte Kraft im Lande herausgibt, muss man sich nicht wundern, wenn viele Fans aufschreien nach ein paar Misserfolgen und Unbeständigkeit in der Bundesliga. Wenn man langfristig etwas aufbauen möchte, sollte man auch dem Trainer Zeit geben um seine Ideen umsetzen zu können. Auch ein Klopp hat nicht gleich im ersten Jahr die ganze Mannschaft hoch torpediert.

Nach meiner Ansicht sollte der Verein überlegen was man wirklich will, ob man die Saison „retten“ möchte oder langfristig ein System zu entwickeln. Entscheidet man sich für das Erste, muss man Geld investieren, einen neuen Trainer holen der kurzfristig in der Lage ist da wirklich noch was zu reissen. Spontan fällt mir da aber keiner ein. Auch ein Thomas Schaaf über den viel spekuliert wurde, benötigt dafür Zeit.  Entscheiden sie sich für langfristige Entwicklung, dann sollte Jens Keller bleiben und ihm Rückendeckung geben.

Das Motto sollte lauten, weniger Reden sondern mehr machen! Am Ende zählen die Ergebnisse, natürlich immer gemessen an den Saisonzielen.

Nun müssen wir also warten auf das letzte Spiel in diesem Jahr und schauen was die Analyse von Horst Heldt bringt.  Ich wäre dafür, wenn Jens Keller die Saison zu Ende bringt. In der Rückrunde sollten auch viele Spieler wieder fit sein und dann sieht die Lage vielleicht schon wieder ganz anders aus!

(Quellen: transfermarkt.de, reviersport.de)

BWG

Mein Blog

Meine Facebook-Seite

Advertisements

Über Daniel Dorow


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: