Amtlich – Keller bleibt und er bekommt Unterstützung!


Jens Keller bleibt! Das ist jetzt amtlich und seit gestern Abend offiziell bekannt! Clemens Tönnies begründete diese Entscheidung damit, dass Schalke mehr Beständigkeit im Verein haben möchte.

Blog_Vorlage02

Für viele Fans und vielleicht auch Aussenstehende ist dies nicht ganz nachvollziehbar, war doch die Hinrunde eher eine Achterbahnfahrt als Beständigkeit. Nicht immer sah es so aus, als wüsste jeder was er zu tun hat. Manchmal jedoch überzeugten sie wiederum mit ihrem Spiel.

Aber gut so ist es jetzt, Jens Keller darf als Chefcoach weiter das Team von Schalke 04 leiten. Ich persönlich finde das auch gut, warum kann ich auch ganz einfach begründen.Zum einen wurde es ja von Clemens Tönnies bereits gesagt, Schalke braucht mehr Kontinuität. Das ist vollkommen korrekt, nicht umsonst wurde Keller weiter im Sommer als Trainer behalten. Es war für den Verein die günstigste Variante. Keller stand schon auf der Gehaltsliste, von daher konnte man hier viel Geld sparen, als wenn man einen neuen Trainer eingestellt hätte. Schalke betreibt aktiven Schuldenabbau, das darf man nicht vergessen. Nicht umsonst wird die Talentförderung auf Schalke sehr hoch gehalten. So kann man immer wieder junge talentierte Spieler aus den eigenen Reihen in den Profikader berufen. Dieser Kurs sollte beibehalten werden und nicht Wasser predigen und Wein saufen.

Ein weiterer Punkt ist eben genau der, dass Schalke zu dem stehen soll, wofür sich der Verein im Sommer entschieden hat, was sie ja jetzt auch tun. Ok, die Hinrunde war nicht wirklich genießbar, auch ich habe oft geflucht und ja auch ich habe mir Keller manchmal weg gewünscht. Inzwischen sehe ich das etwas anders. Gebt Keller noch die Rückrunde, auch er lernt dazu. Sollte sich die Lage verschlechtern hat sich das Thema in der nächsten Saison erledigt. Wenn man jedoch einen leichten Auftrieb erkennen kann, wird er wohl im Gespräch bleiben. Auch bei einem Jürgen Klopp oder Thomas Tuchel war nicht von Beginn an alles schön. Nur wenn ein Trainer auch Zeit bekommt kann sich was großes entwickeln.

Wie heute zu lesen war, wird wohl nun auch eine Sportpsychologin eingestellt, die auch schon im Trainingslager mit dabei sein wird. Vielleicht kann man ja auch so den einen oder anderen Knoten bei einzelnen Spielern lösen. Auch dieses halte ich für sinnvol. Am Ende muss jeder wissen, dass er in der Pflicht ist und sein Beitrag leisten muss damit das Komplettpaket funktioniert!

Wenn man die Rückrunde ordentlich analysiert und jeder erkennt wo Fehler gemacht wurden, dann sollte man doch etwas optimistischer auf die Rückrunde blicken. Fährmann macht einen guten Job als Nummer eins, Papadopoulos ist zurück, Huntelaar macht auch Fortschritte ausserdem stehen wir im Achtelfinale der Champions League. Alles positive Anzeichen für eine spannende Rückrunde. Klar wird jetzt so mancher sagen, alles Schönrederei aber ich sehe das nunmal so.

 

 

 

(Quellen: Sport1.de , Sportbild)

Advertisements

Über Daniel Dorow


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: