Schafft Di Matteo den Hattrick ?


Gegen Hertha konnte Schalke 04 unter der Leitung des neuen Trainers Roberto Di Matteo ein 2:0 erringen. Für Di Matteo war es ein gelungener Einstand.

Man konnte auch bei den Spielern sehen, dass sie sich zeigen wollten um vielleicht wieder für die Startelf nominiert zu werden.

Eines war klar, in der kurzen Zeit ist keine große Änderung des Spiels möglich.  Über weite Strecken lief es dann auch so wie man es bisher kannte. Di Matteo legte Wert darauf, zunächst hinten gut zu stehen und erst in der eigenen Hälfte aggressiv zu agieren.   Das hat man dann dem Spiel auch angesehen.  Das 2:0 am Ende war wohl verdient.

Dann folgte das nächste Pflichtspiel gegen Sporting in der Champions League, da dürfte unserem neuen Trainer nicht alles gefallen haben. Da kamen im Spiel alte Probleme wieder hoch, die Abwehr wackelte , begleitet durch  individuelle Fehler .  Schalke lag zurück konnte das Spiel aber drehen, was für die gute Moral spricht im Team.  Überraschender Weise , für mich zumindest, sorgte Obasi für den Ausgleichtreffer. Man konnte sich sogar eine 3:1 Führung erarbeiten, arbeiten ist dabei wirklich das richtige Wort, denn Schalke hatte wirklich zu tun.  Bei diesem Spielstand sollte eigentlich nichts mehr passieren, wenn man sich hinten konzentriert und sich auf das Konterspiel einlässt.  Doch Ayhan passierte es, er trat seinem Gegner im eigenen Strafraum auf die Füße und schenkte Sporting damit einen Elfmeter, danach stand es dann nur noch 3:2. Ich konnte schon erahnen, dass es jetzt nochmal ein heißes Spiel werden könnte und hier nichts in trockenen Tüchern ist.  Der Ausgleich lies auch nicht lange auf sich warten, da war sie futsch die  hart erarbeitete Führung. Schalke hätte fast einen Sieg verschenkt, wenn da nicht noch was gewesen wäre.  Es gab in der Nachspielzeit noch einen Elfmeter für Schalke wegen einem umstrittenen Handspiel.  Choupo-Moting durfte schießen und verwandelte ihn zum Glück  in zählbares.  Am Ende stand es dann 4:3 für Schalke, mit viel Glück.

Der nächster Gegner lauert nun aber schon, Schalke muss bei Leverkusen ran. Zwei Pflichtspielsiege hat die Truppe von Di Matteo im Rücken, doch reicht das als Motivation für dieses Spiel? Der Trainer wird viel zu tun haben um am Samstag in seiner Mannschaft diverse Fehler abstellen zu können.  Der dritte Pflichtsieg in Folge wird  wieder ein hartes Stück Arbeit. Leverkusen hat zwar auch ein Spiel in dieser Woche schon weg, doch konnten sie einen klareren Sieg einfahren. Sie werden ebenfalls hochmotiviert sein.  Dazu kommt ein Papadopoulos der auch heiß darauf ist gegen seinen momentanen Ex-Verein zu spielen.

Wir dürfen uns also auf ein spannendes Spiel am Samstag freuen. Ob wir oder Di Matteo danach noch lachen können, werden wir dann sehen!

In diesem Sinne, Glück auf!

 

 

 

Advertisements

Über Daniel Dorow


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: