Clevere Idee von C. Tönnies


Ich finde ja die Idee von Clemens Tönnies vom Prinzip her gar nicht schlecht und irgendwie ist sie auch clever. Seine Idee ist es ja, dass jedes Mitglied 1000,-€ spenden soll, so könnte sich der Verein schneller von den finanziellen Verbindlichkeiten lösen.

Warum finde ich es Clever?

1.) Sollten die Schalker verrückt genug sein, einmalig 1000,-€ auf den Tisch zu legen, hätte Tönnies sein Plan funktioniert und Schalke wäre wieder finanziell etwas flexibler.

2.) Die Idee von Tönnies dürfte einige Mitglieder und Fans zum Nachdenken bewegt haben. Denn eines ist Fakt, wenn Schalke konkurrenzfähig bleiben möchte, müssen in der Zukunft alternative Geldquellen her.

Tönnies ist sicher klar, dass nicht jeder Fan „Hurra“ geschriehen hat, als sein Vorschlag veröffentlicht wurde. 1000,-€ kann nicht jeder mal eben aus der Tasche holen. Meine Theorie dazu ist, Tönnies möchte so nochmal den Anstoss geben um über das e.V. nachzudenken mit allem was es eben bedeutet. Vielleicht gibt es tatsächlich Mitglieder die, die 1000,-€ überweisen. Langfristig gesehen wird es aber keine Lösung sein. Ich denke Tönnies wollte so die Fans und Mitglieder einfach auch nochmal sensibilisieren was das Thema angeht.

Horst Heldt formulierte es so: „Es gibt den großen Wunsch unserer Fans und Mitglieder, ein eingetragener Verein zu bleiben. Darüber hinaus müssen wir aber auch wirtschaftlich konkurrenzfähig bleiben“

Quelle: sport1.de

Advertisements

Über Daniel Dorow


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: